Was ist White-Hat SEO?

Bei den Begriffen Black-Hat und White-Hat SEO handelt es sich um Vergleiche mit den Szenarien alter Western-Filme. Das White-Hat steht in diesem Fall also für den guten Cowboy bzw. auf das SEO übertragen für Suchmaschinenoptimierer, die sich legaler Methoden bedienen, welche die Richtlinien der Suchmaschinen nicht verletzen.

Qualitativ hochwertige Inhalte und eine natürliche Linkbildung fallen unter das White-Hat SEO. Wenn es darum geht, eine Webseite langfristig auffindbar zu machen und den Besuchern einen echten Mehrwert zu bieten, wird sich dieser Methode bedient. Da der Handlungsspielraum beim White-Hat SEO abseits der OnPage-Optimierung aber doch begrenzt ist, bewegen sich viele Suchmaschinenoptimierer im Bereich des schon erwähnten Grey-Hat SEO. In dieser Grauzone werden die Richtlinien der Suchmaschinen zwar nicht willkürlich überschritten, aber schon hier und da gedehnt. Das gezielte Verlinken von externen Webseiten um das Ranking positiv zu beeinflussen fällt zum Beispiel bereits unter Grey-Hat SEO. Grey-Hat SEO ist durchaus noch tolerierbar, gute Webseiten die über Jahre bei Google & Co. hoch gelistet sein wollen, sollten aber auf die Methoden des White-Hat SEO setzen, also ihre Seite mit guten Inhalten füllen, die dazu führen, dass sie mit ein wenig Promotion auf ganz natürliche Weise viele Backlinks erhält und hoch gelistet wird. Guter Content ist das A und O beim White-Hat SEO und bei der Suchmaschinenoptimierung allgemein.

Wer seinen Kunden einen Mehrwert bietet und sie zum Beispiel mit wichtigen Informationen versorgt, wird letztlich auch zum Erfolg kommen und seine Seite auf natürlichem Weg gut positionieren können.

Suchen Sie einen SEO-Spezialisten?

Schreiben Sie uns oder rufen Sie an - Tel: +49 (0) 8362 / 9 39 68 06

Kontakt