Was ist Black-Hat SEO?

Der Begriff „Black-Hat SEO“ kommt aus dem Englischen und kann mit „Schwarzer Hut Suchmaschinenoptimierung“ übersetzt werden. Damit wird auf alte Westernfilme angespielt, in denen sich zwei Cowboys duellieren. Der gute Cowboy trägt dabei einen weißen und der Bösewicht einen schwarzen Hut.

Übertragen auf die Suchmaschinenoptimierung bezeichnet Black-Hat SEO Methoden, welche die Richtlinien der Suchmaschinen verletzen und somit illegal sind. Alle seriösen Maßnahmen zur Suchmaschinenoptimierung fallen unter die Bezeichnung „White-Hat SEO“. Da die Grenzen diesbezüglich manchmal fließend sind und nicht immer genau definiert werden kann, wie eine Maßnahme einzuordnen ist, gibt es auch den Begriff Grey-Hat SEO, für Methoden die sich sich zwischen den erstgenannten Polen bewegen.

Bei der Suchmaschinenoptimierung ist das Ziel, die betreffende Webseite möglichst weit in den Suchergebnissen nach vorne zu bringen, auf diese Weise mehr Besucher und potentielle Kunden auf die Webseite zu locken. Beim Black-Hat-SEO werden diese Maßnahmen sozusagen übertrieben und durch den Einsatz intensiver Spam-Methoden und anderer Techniken versucht man, zu schummeln und das Suchmaschinenranking positiv zu beeinflussen. Es gibt etliche Manipulationstechniken, darunter zum Beispiel die Erstellung sogenannter Linkfarmen, mit dem einzigen Ziel einer bestimmten Seite möglichst viele Backlinks zu verschaffen, Blog-Spam, Wikispam, Foren-Spam, PBNs und vieles mehr. Auch der Einkauf von Backlinks fällt unter Black-Hat SEO. Fast jeder hat schon mal bei der Teilnahme an einem Gewinnspiel oder dem Schreiben eines Kommentars auf einer Webseite ein sogenanntes CAPTCHA gesehen, bei dem man eine Buchstaben- und Zahlenfolge eingeben musste, um seine Angaben abzuschicken. Dabei handelt es sich um eine Gegenmethode, die verhindern soll, dass Seiten von Spambots missbraucht werden, die auch unter Black-Hat SEO fallen. Die Suchmaschinen sind natürlich ständig bemüht, solche Methoden aufzuspüren und somit die Webseiten zu schützen, die wirklich wertvoll und qualitativ gut sind. Entdeckt eine Suchmaschine eine Seite, die sich Black-Hat SEO bedient, wird diese in der Regel in der Ergebnisliste nach hinten verschoben oder komplett aus dem Index der Suchmaschine entfernt.

Um schnelle Erfolge zu erzielen bedienen sich dennoch viele Suchmaschinenoptimierer des Black-Hat SEOs. Sie rechnen einfach damit, dass eine gewisse Anzahl ihrer Seiten von den Suchmaschinen entlarvt wird und erstellen gleich so viele Webseiten, dass die Suchmaschinen mit der Löschung nicht mehr hinterher kommen. Seriöse Seiten sollten von solchen Praktiken aber Abstand nehmen, schließlich ist das Risiko abgestuft zu werden zu hoch und außerdem danken die Kunden einem hochwertigen Inhalt, der auf eine legale und natürliche Weise für hohen Traffic und damit gute Suchergebnisse sorgt.

Suchen Sie einen SEO-Spezialisten?

Schreiben Sie uns oder rufen Sie an - Tel: +49 (0) 8362 / 9 39 68 06

Kontakt